News - Optische Telegraphie in Preussen 1832 - 1852

Station 12    Schermen  Entfernung zur Station 13 = 13,2 km  
Hinweisschild
Hinweisschild an der Straße
Pavillon
Am 10. Juni 2014 war die feierliche Eröffnung des Pavillons
Standort des Telegraphen, Station 12
Drei Punkte markieren den Standort

Die Messpunkte nach alten Karten entsprechen der heutigen Forschung. Die Sichtachsen zu den Stationen 11 und 13 sind nicht mehr gegeben. Die Landschaft hat sich nach 165 Jahren verändert. Bäume und Büsche sind an den Feldrainen gewachsen.

Auf dem Kapaunenberg in der Nähe des Ortes Schermen war der Standort der Telegraphenstation. Zur Erinnerung wurde ein Pavillon als Schutzhütte aufgebaut.
Initiator für den Bau war die Interessengemeinschaft Optische Telegraphie gemeinsam mit dem Projektträger der Gemeinde Möser. Finanziert wurde das historische Vorhaben teilweise von der EU und der Gemeinde.
Schüler des Burger Roland-Gymnasiums haben in einem Forschungsprojekt viele interessante Fakten zur Preußischen Telegraphenlinie zusammen getragen, die auf den beiden großen Tafeln dokumentiert sind.


Pressetext zur Eröffnung von Dr. Ritter

Lageplan
Der ehemalige Standort der Station 12 südlich von Schermen

Annonce
Annonce aus der Burgischen Zeitung von 1849

Auf dem Dorfplatz steht der 250 Jahre alte Maulbeerbaum. Er ist das Wappen von Schermen.Heute gehört der Ort zum Verwaltungsbereich der Gemeinde Möser.


Wappen von Schermen

www.gemeinde-moeser.de/de/gemeinde-buergerservice/ortschaften/schermen/