News - Optische Telegraphie in Preussen 1832 - 1852

Station 3    Berlin - Wannsee  Entfernung zur Station 4= 6,3 km  
Wo heute der Fernmeldeturm steht, war hier auf dem 103 Meter hohen Schäferberg die 3. Station. Die Sichtverhältnisse über das Wasser zur Station 4 waren ideal. Leider gibt es keine Informationstafel zur ehemaligen Telegraphenlinie.

Fernsehturm Schäferberg im winter

Fernsehturm Schäferberg
Blick von Sacrow auf den Fernmeldeturm

Der Fernmeldeturm auf dem Schäferberg ist 212 Meter hoch und wurde 1963 von der Deutschen Telekom AG errichtet. Bis zu Beginn der 1990-er Jahre diente er zur Realisierung von Überhorizont-Richtfunkverbindungen in die alte Bundesrepublik (Gegenstation: Richtfunkturm Torfhaus im Harz; Richtfunkverbindung nach West-Berlin).
Der Turm dient und diente er zur Verbreitung von Fernseh- und UKW-Hörfunkprogrammen. Neben dem Fernmeldeturm befindet sich ein 54 Meter hoher Stahlfachwerkturm, der ebenfalls riesige Parabolantennen für eine Überhorizont-Richtfunkverbindung und heute dem Mobilfunk dient. Seit 2002 ist zwischen beiden Türmen eine Sendeantenne für Mittelwellenrundfunk gespannt.
Der Spaziergänger kann über den Berg laufen, die Anlage ist aber nicht begehbar.

Fernsehturm Schäferberg
Links der freistehende Stahlfachwerkturm, der für den Überhorizont-Richtfunk eingerichtet worden ist. Auch wird er für die Mobilfunk-Dienste verwendet.

(Textquelle: Wikipedia).

Fotos: Wikipedia (1), Sellin (1), Schwarz (1)