Optische Telegraphie in Preussen 1832 - 1852

Station 4 Potsdam, Telegraphenberg Entfernung zur Station 5 = 12,2 km  
Eingang zum Wissenschaftszentrum Telegraphenberg Potsdam
Am Eingangstor zum Telegraphenberg weist ein Schild auf den Telegraphen hin

Informationstafel der Telegraphenlinie in Potsdam
Informationstafel

Fotos: Albert Schwarz

Der Telegraph neben einem Wissenschaftsgebäude
Auf dem Gelände des Telegraphenberges steht heute zur Erinnerung eine Telegraphenattrappe

Zum 175. Jubiläum und Beginn der Optischen Telegraphie wurde auf dem Potsdamer Telegraphenberg zwischen den wissenschaftlichen Instituten eine Talegraphenattrappe aufgestellt. Die Einweihung der Signalattrappe fand in der Öffentlichkeit am 19. Juni 2009 statt.

Die Interessengemeinschaft Optische Telegraphie - bestehend aus sechs aktiven Mitgliedern - ist bemüht, ihren Besuchern die Funktionsweise des Telegraphen zu den Terminen (siehe Seite Veranstaltungen) vorzuführen. Der Veranstatungshöhepunkt wird wieder Die lange Nacht der Wissenschaften am 8. Juni 2013 sein. Eine Informationstafel ist für den vorbeilaufenden Spaziergänger vorhanden. Detaillierte Informationen zum Telegraphenberg erhalten Sie über die Internetadresse www.optischertelegraph4.de/index.html

Film des RBB über den Telegraphenberg

Über den Verkauf des Telegraphengebäudes hat Dr. Hoebbel im Potsdamer Stadtarchiv und in den Berliner Adressbüchern einige Angaben gefunden. Hier zu lesen mit Klick auf den Button

 

 

Der Telegraph im Winter
Auch im Schnee überragt der Telegraph das danebenstehende Gebäude

die Stellräder des Telegraphen
Die Stellräder im Ruhezustand des Telegraphen