News - Optische Telegraphie in Preussen 1832 - 1852

Station 5    Glindow, fuchsberg  Entfernung zur Station 6 = 13,3 km  
Der Panoramaweg bei Glindow führt etwa 2 Kilometer durch die Obstplantagen. Auf dem höchsten Punkt der Anhebung von 63 Meter steht weithin sichtbar seit 2010 die Telegraphenattrappe.

Telegraphenattrappe, Panormaweg
Die Telegraphenattrappe auf der Spitze des Panoramaweges mit einem Rastplatz

Der Panoramaweg über den Fuchsberg ist das Ausflugsziel der Glindower Spaziergänger und Radfahrer zu allen Jahreszeiten. Hier weht imer ein frischer Wind auf der Höhe.

Panoramaweg im Herbst
Selbstgebastelte Drachen des Kindergartens von Glindow als herbstliche Farbtupfer

Die Telegraphenattrappe aufzustellen war die Idee des Heimatvereins von Glindow. Unterstützt wurde das Vorhaben vom Land Brandenburg und der Stadt Werder. Die Indikatoren (Flügel) können leider nicht gestellt werden Baumblüte Der Fuchsberg lädt mit seinen Bänken zum Verweilen ein. Zum Blütenfest stehen hier Buden für die Weinverkostung der Ernte aus dem Vorjahr. So erfährt der 2010 aufgestellte Telegraph mit seiner Informationstafel die beste Ehrung.
Havelblick
Blick vom Telegraphen auf die Havel   
Obstplantagen
   Blick auf die Obstplantagen und Felder so weit das Auge reicht
Panoramaweg, Obstplantagen
Leider ist dieses Schild zur Geschichte der Optischen Telegraphie
immer wieder der Zerstörungswut ausgesetzt

Fotos: Archiv (2), Schwarz (1), Sellin (4)